Schlagwort-Archive: Corona

„Mimik und Spracherwerb in Zeiten von Corona“

Unsere Kollegin im Fachdienst, Frau Felicitas Serafin, hat auf diesen interessanten Artikel auf der Seite www.kinderzeit.de hingewiesen.

Wie kann das dauerhafte Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes den Spracherwerb von Kleinkindern beeinträchtigen? Über diese spannende Frage haben sich die Pädagoginnen Elke Mußmann, Maria Sarfo und Rica Sanny im Rahmen einer Arbeitsgruppe der Hamburger ASB-Werkstatt-Kitas Gedanken gemacht.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen:

https://www.kinderzeit.de/news-detail-praxis/gastbeitrag-mimik-und-spracherwerb-in-zeiten-von-corona.html

newsletter 393: „weiteres Vorgehen ab dem 22. Februar 2021“

In seinem 393. newsletter schreibt das Sozialministerium zum weiteren Vorgehen und der eingeschränkten Öffnung der Kindnertagesstätten in Bayern ab dem 22.02.2021:

“ (…) Aktuell sinken die Inzidenzwerte in Bayern stetig. Kindertageseinrichtungen sind Bildungseinrichtungen und daher – genau wie Kindertagespflegestellen – ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft. Ab dem 22. Februar 2021 ist im Bereich der Kindertagesbetreuung, vorbehaltlich der Zustimmung des Bayerischen Landtags, die Rückkehr in den eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Das bedeutet: Grundsätzlich können alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle wieder besuchen. Dies gilt allerdings nur in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von unter 100. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 100 bleiben die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen geschlossen, wobei eine Notbetreuung wie im Zeitraum vom 16. Dezember 2020 bis zum 21. Februar 2021 zulässig bleibt. Über konkrete Details der Regelung zur 7-Tages-Inzidenz werden wir informieren, sobald die entsprechenden Rechtsgrundlagen verabschiedet sind. (…)“

newsletter 393

Öffnung der Kitas in Bayern ab dem 22.2.2021

Laut der Süddeutschen gibt es heute (11.2.2021) folgenden Beschluss des Bayerischen Kabinett zur Umsetzung des Bund-Länder Beschlusses vom 10.2.2021:

Vom 22. Februar an sollen grundsätzlich auch die Kitas im „eingeschränkten Regelbetrieb“ wieder geöffnet werden, wie Söder sagte, also mit einer Betreuung in festen Gruppen. Bei einer Inzidenz von mehr als 100 bleibt es bei der Notbetreuung. Auch das Kita-Personal soll medizinische Masken tragen.

https://www.sueddeutsche.de/bayern/corona-bayern-soeder-lockerungen-kitas-schulen-ausgangssperre-1.5199215

und:

Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) kündigte an, dass an den Schulen und Kitas rasch Selbsttests angeboten werden sollten, sobald diese offiziell zugelassen sind. Dann sollen Erzieher und Lehrer zwei Test pro Woche bekommen, Schüler ab 15 Jahren einen pro Woche.

https://www.sueddeutsche.de/bayern/corona-bayern-soeder-lockerungen-kitas-schulen-ausgangssperre-1.5199215

Den ganzen Beitrag in der SZ finden Sie HIER.

Verlängerung des derzeit geltenden Lockdown bis zum 14. Februar 2021

Aus dem heutigen newsletter des Sozialministeriums:

Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten haben gemeinsam mit der Bundeskanzlerin am 19. Januar 2021 beschlossen, den derzeit geltenden Lockdown bis zum 14. Februar 2021 zu verlängern. Die Bayerische Staatsregierung hat daher heute vorbehaltlich der Zustimmung des Bayerischen Landtags beschlossen, dass in Bayern die in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung getroffenen Regelungen für den Bereich der Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflegestellen bis 14. Februar 2021 fortbestehen. Sollten sich durch die Beteiligung des Landtags noch Änderungen ergeben, werden wir Sie hierüber gesondert informieren. Die seit dem 16. Dezember 2020 geltenden Regelungen zur Notbetreuung (vgl. auch den 379. Kita-Newsletter sowie den 383. Kita-Newsletter) finden weiter Anwendung.

Newsletter – Kinderbetreuung StMAS, 20.01.2021

Studienlage: Wie sehr verbreiten Kinder das Coronavirus?, SWR vom 14.01.2021

In einem aktuelle Beitrag vom 14.01.2021 fasst der SWR die Ergebnisse zu diversen Studien zusammen, wie „sehr Kinder an der Verbreitung des Corona-Virus beteiligt sind“.

Um keine Verfälschung der komplexen Zusammenhänge, Untersuchungsansätze und Ergebnisse zu erzeugen sie der originale Bericht empfohlen:

„Studienlage: Wie sehr verbreiten Kinder das Coronavirus?“