die Fachdienste

cropped-junge.jpg

Das pädagogische Fachpersonal der Kindertageseinrichtung kann sich ohne große Formalitäten an die Heilpädagogischen Fachdienste der Frühförderstellen wenden, wenn sie bei einem Kind Fragen zum Verhalten oder der Entwicklung haben und bei dieser Abwägung selbst Unterstützung benötigen.

Vorrangige Aufgabe der Fachdienste ist es, vor Ort eine Klärungen herbeizuführen und unbürokratisch gezielte Beratung anzubieten.

Die Fachdienste wenden hierfür strukturierte Beobachtungen in den Gruppen der Kindertageseinrichtungen an, sie bieten beobachtende Spielangebote und führen explorative Gespräche mit den Eltern des Kindes und dem Fachpersonal der Kita.

In den meisten Fällen werden in der Kindertageseinrichtung gemeinsame Eltern-Personal-Gespräche vom Fachdienst angeboten, um die Sichtweisen zusammenzuführen und gemeinsame Lösungsstrategien zu entwickeln.

Jeder Auftrag an die Fachdienste ist individuell und unterschiedlich. In der langjährigen Analyse der Fachdiensttätigkeiten hat sich ein Durchschnitt von etwa 5-6 Terminen pro Anfrage ergeben.
Ist für ein Kind weiterführende Hilfe notwendig oder ratsam, dann helfen die Fachdienste bei der Vermittlung von geeigneten Angeboten.

Der Beratungsauftrag der Fachdienste ist damit in der Regel beendet.