ist eine Beratung durch den Fachdienst dann „aktenkundig“ ?

Nein. Kinder, die dem Beratungsfachdienst vorgestellt werden, sind dadurch nicht automatisch in der Frühförderstelle angemeldet. Oder kürzer formuliert: „Beratungskinder“ sind keine „Frühförderungskinder“.

Einige Kindertagesstätten lassen inzwischen generell die Elterngespräche protokollieren und von den Gesprächspartnern unterschreiben. Das kann auch die Gespräche der Fachdienste betreffen und liegt im Ermessen des Fachpersonals der Kindertagesstätte.

Die Fachdienste müssen ihre Tätigkeiten als Leistungsnachweis gegenüber dem Sozialministerium dokumentieren. Dies erfolgt komplett ohne personenbezogene Daten.